Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
0202 / 245 19 80

Danke

Westdeutsche Zeitung, 02. Dezember 2017

wsv

Fans des Wuppertaler SV von der Gruppe „Aktive Gegengerade“ zusammen mit Mitarbeitern_innen des Begegnungszentrums „Alte Feuerwache“ an der Gathe den´Offenen Kinderbereich´ neu gestaltet.

Ausgestattet mit Kreissäge, Bohrmaschinen und diversem anderen Werkzeug, das einen ganzen Transporter füllte, machten sich morgens um 10 Uhr alle an die Arbeit. Die Kleine Wagenhalle, in der sich hauptsächlich Kindergruppen nach den Hausaufgaben während der „Offenen Tür“ zum Turnen, Tanzen und Spielen treffen, wurde in einem schönen gelb komplett neu gestrichen. Aus Sperrholz zimmerten die Rot-Blauen Fans eine neue Theke, in der Spiele zum Ausleihen gelagert werden sollen und die auch als Treffpunkt dient. An der Rückwand wurde ein fünf Meter breiter und zwei Meter hoher Spiegel angebracht, mit dessen Hilfe in der Tanz AG in Zukunft neue Choreographien einstudiert werden sollen.

Redouan Haddouch von der Alten Feuerwache:
„Super, dass der Raum wieder so schön ist, der war sehr, sehr abgenutzt. Die Mädchen freuen sich wahnsinnig auf den Spiegel. Wir freuen uns auch sehr, dass Leute sich ehrenamtlich engagieren und mit so viel Spaß bei der Sache sind. Das finde ich super. Ohne dieses Engagement wäre eine solche Aktion nicht möglich, die Renovierung während des laufenden Betriebs und wegen der Kosten schwierig. Die Kinder werden sich wohlfühlen und den Raum jetzt weiter gestalten.“

WSV-Schlachtenbummler Lutz:
„Wir wollten uns als WSV-Fans gerne auch mal abseits des Fußballs in der Stadt engagieren. Die Feuerwache ist eine super Einrichtung und ich freue mich, wenn wir helfen konnten. Mit so vielen verschiedenen Leuten hat es richtig Spaß gemacht. Wenn das vielleicht auch dazu beiträgt den Ruf der WSV-Fans zu verbessern, ist das natürlich umso schöner.“

 

Foto: Manuel Korte