Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
0202 / 245 19 80 (Zentrale)
0202 / 45 43 41 (Vermietung)

"Wir bauen nachts heimlich Mauern, damit die Autos nicht mehr durch unsere Straßen fahren! Wir schmücken die graue Gathe mit bunten Blumen! Wir singen den Streit weg im Viertel! Wir spielen unser eigenes Kindertheater auf dem Karlsplatz!"

Diese und viele andere Ideen für ihr Traumviertel haben Kinder aus der Nordstadt und dem Ostersbaum mit verschiedensten künstlerischen Mitteln umgesetzt. In einer digitalen Ausstellung werden ihre Werke nun auf der neuen Website der "Kulturwerkstatt Alte Feuerwache" präsentiert. Mit einer lebendigen Vielfalt von Bildern, Theaterstücken, Filmen und Geschichten machen die Kinder mehr als deutlich, was sie sich für ihr Viertel wünschen und was sie vermissen.

Unterstützt wurden sie dabei von Wuppertaler Künstler*innen und der Kulturwerkstatt der Alten Feuerwache, die im Rahmen des landesweiten Förderprogramms "kinderstark – NRW schafft Chancen“ nun in die Quartiere geht.

Hier geht's zum Webauftritt: www.kulturwerkstatt-altefeuerwache.de

Vieles ist anders in diesem Jahr, aber auch Gutes bleibt: Auch in diesem Jahr bieten die City-Arkaden in der Vorweihnachtszeit einen "Einpack-Service" gegen Spenden an. Ganz unkompliziert werden die Geschenke "einfach himmlich verpackt". Außerdem kann man den originalen City-Arkaden Honig erstehen. Der Erlös kommt ebenfalls der Arbeit in der Alten Feuerwache zugute! Wir freuen uns über das Engagement der City-Arkaden in unserem Namen und danken schon jetzt allen (zukünftigen) Spender*innen ganz herzlich!

Wir wünschen ihnen eine gesunde, zuversichtliche und trotz allem besinnliche Vorweihnachtszeit!

Bild City Arkaden

 

 

Version 8 HP h340

"Jede Stimme, die sich gegen Rassismus erhebt, kratzt an seiner Macht. Wir können es uns nicht leisten zu schweigen!" 
Reni Eddo-Lodge

Die Welt schaut in Richtung USA und die dort stattfindenden Proteste gegen Rassismus, ausgelöst durch die Ermordung von George Floyd durch mehrere Polizisten. Die Alte Feuerwache Wuppertal erklärt sich solidarisch mit den Menschen, die auf die Straßen gehen und gegen institutionellen sowie strukturellen Rassismus wie z.B. Polizeigewalt oder behördliche Willkür protestieren und für Gleichberechtigung kämpfen. Es braucht nicht den Blick ins ferne Amerika, um auf Rassismus zu stoßen. Auch hier bei uns sind rassistische Diskriminierungen aller Art an der Tagesordnung. Die Alte Feuerwache will betroffenen Kindern und Jugendlichen helfen, gehört zu werden.

Lasst uns die Gesellschaft gemeinsam menschlicher gestalten und gegen zunehmende Spaltung arbeiten!

fb.me/afwuppertal   |   instagram.com/alte_feuerwache_wuppertal 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir halten uns an die geltenden Datenschutzbestimmungen.