Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
0202 / 245 19 80 (Zentrale)
0202 / 45 43 41 (Vermietung)

Sammys geheime Sorgen - Spendenmarathon

Sammy Betterplace HP

Hallo, ich bin Sammy! Ich möchte dir was erzählen:
Ich wohne zusammen mit meiner Mutter und zwei Geschwistern in einer kleinen Wohnung im Mirker Quartier. Die ist schön, aber als wir wegen Corona nicht so oft rausgehen konnten habe ich mich oft mit meinem großen Bruder gestritten. Mit dem teile ich mir ein Zimmer. Hier gibt es viele Straßen und alte Häuser. Manchmal fehlt mir der Platz zum Spielen. Dann bin ich froh, dass ich in die Alte Feuerwache gehen kann -meistens direkt nach der Schule. Manchmal, wenn Mama mir kein Frühstück machen konnte, freue ich mich besonders auf das leckere Mittagessen. Oft bekommt Mama den 1 € für das Mittagessen nicht zusammen oder es sind viele, viele kleine Cent-Stücke, die ich nicht so gerne abgeben will. Oft drückt Sylvia ein Auge zu und ich kann später bezahlen. Ich kann immer so viel essen, bis ich keinen Hunger mehr habe. Dann versuche ich zusammen mit vielen anderen Kindern meine Hausaufgaben zu machen. Das ist ganz schön schwer, da es manchmal laut ist und viele Kinder Hilfe brauchen. Viele Sachen kann ich noch nicht so gut wie die anderen Kinder aus meiner Klasse. Die meiste Schulzeit mussten wir wegen Corona zu Hause bleiben und meine Mama konnte mir die Schulaufgaben nicht ausdrucken oder erklären. Also habe ich zu Hause fast nichts gelernt, obwohl ich schon in der zweiten Klasse bin. Jetzt in der Schule bin ich oft müde oder habe Bauchschmerzen. Ich habe Angst, dass der Lehrer schimpft, weil ich die Aufgaben nicht schaffe und so oft nachfragen muss. Dann traue ich mich nicht in die Schule. Außerdem kann ich zu Hause oft nicht gut schlafen, weil meine kleine Schwester dann weint oder meine Zähne wieder weh tun. Manchmal weint auch meine Mutter. Dann versuche ich sie zu trösten. Oft bin ich selber traurig oder wütend und weiss nicht warum. Dann würde ich gerne getröstet werden.


Kinder wie Sammy gibt es viele. Wir sind überzeugt, dass er und die vielen, vielen anderen Kinder, für die er stellvertretend spricht, alle Chancen verdient haben. Das können wir jedoch nicht allein schaffen! Eine zunehmende Verknappung der Ressourcen kollidiert mit einer zunehmenden Verschärfung der Bedarfslagen. Die mit der Corona-Krise einhergehenden Beschränkungen wirkten sich nachweislich stark auf die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen aus. Die negativen Folgen im Hinblick auf psychische Gesundheit, motorische Entwicklung, soziale Interaktionen und Bildung sind bereits jetzt spürbar.
Hilf uns, denn wir wollen #allemitnehmen

Jetzt unterstützen: https://www.betterplace.org/de/projects/113310?utm_campaign=user_share&utm_medium=ppp_sticky&utm_source=Link

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir halten uns an die geltenden Datenschutzbestimmungen.